Klöster

Klöster sind Orte, um innere Ruhe zu finden und der hektischen Alltagswelt zu entfliehen. Im Eichsfeld öffnen eine Reihe von Klöstern ihre Pforten und laden Einheimische wie Besucher zur Besinnung ein. Ein Überblick.

Augustinerkloster Germershausen

Das Eremitenkloster liegt unweit der Wallfahrtskirche in Germershausen östlich vom Seeburger See. Urkundlich erwähnt wurde es erstmals 1207, das heutige Gotteshaus stammt vom Ende des 19. Jahrhunderts.
...mehr

Ehemaliges Franziskanerkloster Leinefelde-Worbis, Stadtteil Worbis

Die St.-Antonius-Klosterkirche entstand ab 1670 nach Plänen des italienischen Baumeisters Antonio Petrini. 1765 ließen die Franziskaner sie grundlegend umgestalten: Aus dieser Zeit stammt das Ensemble aus dem Hochaltar[...]
...mehr

Ehemaliges Kloster Reifenstein

Das ehemalige Zisterzienserkloster Reifenstein liegt in einem Waldtal des Düns südöstlich von Leinefelde. Gegründet wurde das Kloster im Jahr 1162 für Zisterziensermönche. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde das Kloster[...]
...mehr

Ehemaliges Franziskanerkloster Kerbscher Berg bei Dingelstädt

Auf dem Kerbschen Berg, eigentlich Kirchbergscher Berg, befindet sich ein Kloster der Franziskaner. Der Kreuzweg stammt von 1750, die Kirche wurde 1893 geweiht und beherbergt wertvolle Kunstschätze.
...mehr

Ursulinenkloster Duderstadt

Im Jahr 1700 gründeten Erfurter Ursulinen das Ursulinenkloster Duderstadt. Das heutige Gebäude stammt von 1890 und markiert die Stelle der zuvor abgerissenen Liebfrauenkapelle. Das Kircheninnere wurde 2007 neu[...]
...mehr

Kloster Anrode

Unweit des Dorfes Büttstedt liegt in einem Tal der Luhne und der Gieße das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Anrode, dessen Wurzeln in das Jahr 1260 zurückreichen. 1810 wurde das Kloster aufgehoben, kurz vor dem[...]
...mehr

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster Teistungenburg

Das Zisterzienserinnenkloster liegt an der ehemaligen Grenzübergangsstelle Worbis/Duderstadt. Gegründet wurde es 1269, Reformationswirren, Bauernkrieg und Dreißigjähriger Krieg fügten ihm schwere Schäden zu.
...mehr

Ehemaliges Kloster Zella

Zwischen Lengenfeld unterm Stein und Struth liegt das einstige Benediktinerinnenkloster Zella – gegründet um 1175 und aufgehoben im Jahr 1810. Die Wohn- und Wirtschaftsräume wurden im 17. Jahrhundert überwiegend in[...]
...mehr

Ehemaliges Kloster Gerode

Gegründet wurde das Kloster 1124, aufgehoben wurde es 1802. Erhalten hat sich das Ende des 18. Jahrhunderts errichtete Abteigebäude mit seinem rechten Flügel, der Prälatur. Über dem Haupteingang prangt ein 1607[...]
...mehr

Franziskanerkloster Hülfensberg bei Geismar

Auf dem 448 Meter hohen Hülfensberg, dem wohl ältesten Wallfahrtsort des Eichsfeldes, findet der Besucher eine dreischiffige und im frühgotischen Stil erbaute Kirche vor. Der Weg hinauf ist nicht für Autos befahrbar.[...]
...mehr

Bergkloster/Redemptoristenkloster Heilbad Heiligenstadt

Die Geschichte der Ordensgemeinschaft der „Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel“ begann 1807 in Frankreich. Damals gründete die französische Lehrerin Julie Postel in Cherbourg eine religiöse Gemeinschaft, die[...]
...mehr

Zisterzienserinnenkloster Beuren

Die Gebäude des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Beuren gruppieren sich um einen Innenhof. Ost- und Südflügel wurden 1673–1679 erbaut, der Westflügel konnte erst 1702 fertiggestellt werden. Zu den[...]
...mehr