Pilgerweg Loccum - Volkenroda

Der Pilgerweg Loccum-Volkenroda verbindet die ehemaligen Zisterzienserklöster Loccum in Niedersachsen und Volkenroda in Thüringen. Auf rund 300 Kilometern führt er durch eine abwechslungsreiche Landschaft entlang von Weser, Leine und Unstrut, über Wesergebirge, Vogler und Solling sowie durchs Eichsfeld.

Entlang des Weges finden sich zahlreiche Klöster und Klosterruinen, von denen die meisten von Zisterziensern stammen. Zusammen mit anderen Baudenkmälern lassen sie eine über Jahrhunderte währende Glaubensgeschichte lebendig werden.

Zwischen Reiffenhausen und Rustenfelde führt der Pilgerweg über die ehemalige deutsch-deutsche Grenze in das Eichsfeld. Nach dem Überschreiten des Grünen Bandes, eines einzigartigen Refugiums für Tiere und Pflanzen, haben die Pilger Thüringen erreicht. Von Rustenfelde geht es weiter durch die Mittelgebirgslandschaft des Eichsfeldes.

„Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdenfleckens so innerlichst berührt worden wäre“, schrieb Theodor Storm vor 150 Jahren über das Eichsfeld. Den Besuchern heute geht es ebenso. Rund 42 Kilometer schlängelt sich der Pilgerweg durch die Streuobstwiesen, Weiden und dichten Mischwälder der Region. Stationen sind u. a. Heilbad Heiligenstadt, Burg Scharfenstein und Dingelstädt.

Tipp: Auch die Nebenstrecken des Pilgerweges sind ein unvergessliches Erlebnis, etwa zum 448 Meter hohen Hülfensberg. Der älteste Wallfahrtsort des Eichsfeldes ist heute ein Franziskanerkloster.

Kontakt

HVE Eichsfeld Touristik e. V.
Gülden Creutz
Rossmarkt 3
37339 Leinefelde-Worbis
Tel.: 03 60 74 – 62 16 50
Fax: 03 60 74 – 6 21 65 19
info(at)eichsfeld.de
www.eichsfeld.de