1200 Jahre Dingelstädt

1200 Jahre Dingelstädt

Vor 1200 Jahren übereignete ein gewisser Eigil der Reichsabtei Fulda Güter in der Gemarkung der heutigen Stadt Dingelstädt. Eine im „Codex Eberhardi“ niedergeschriebene Urkunde aus dieser Zeit erwähnt erstmals „Dingilstat et Eborahe“. Das Dokument liefert den wissenschaftlichen Beweis, dass sowohl Dingelstädt (Dingilstat), wie auch Kreuzebra (Eborahe) in diesem Jahr ihre 1200-jährige urkundliche Ersterwähnung feiern können. Dieses historische Ereignis bildet zugleich den Anlass zur Ausrichtung der „EICHSFELDTAGE“ vom 18. bis 20. August 2017 in der Unstrutstadt.

 

Auszug aus dem Veranstaltungsprogramm der „EICHSFELDTAGE 2017“

Freitag, 18.August 2017

  • 19.00 Uhr Eichsfelder Chorfestival im „St. Josef – Gymnasium“
  • 21.00 Uhr Rock-Konzert auf dem Schützenplatz

 

Samstag, 19. August 2017

  • 09.00 Uhr Totengedenken auf dem Riethstieg-Friedhof
  • 10.00 Uhr Festakt des Heimat- und Verkehrsverbandes Eichsfeld und der Stadt Dingelstädt im Bürgerhaus
  • Show- und Unterhaltungsprogramm auf zwei Bühnen in der Innenstadt
  • 16.00 Uhr Präsentation des Eichsfeld-Werbefilms aus dem Jahr 1928 im Kino-Format
  • 19.00 Uhr Eichsfelder Chorfestival im Klostergarten des Kerbschen Berges
  • Tanzmusik der Extra-Klasse mit der Matthias Witt Band auf dem Anger

 

Sonntag, 20. August 2017

  • 10.00 Uhr Festgottesdienst mit Bischof U. Neymeyr
  • 14.00 Uhr Festumzug
  • Show- und Unterhaltungsprogramm auf zwei Bühnen in der Innenstadt
  • 19.00 Uhr „Best of Rock & Classic“ Konzert der Thüringen Philharmonie und der Gruppe „Vital“ auf der Bühne vor der Pfarrkirche
  • 21.00 Uhr Laser-Show


Das Programm der Eichsfeldtage 2017 als PDF

Der Flyer zum Stadtfest als PDF