„Gülden Creutz“ in Leinefelde-Worbis

Bauherr des „Gülden Creutz“ war vor gut 400 Jahren die Gemeinde. Ursprünglich diente das schlichte alteichsfeldische Fachwerkhaus als Organisten- bzw. Schulmeisterhaus. Heute strahlt dieses Gebäude in neuem Glanz und beherbergt ein Museum. Die Besucher erhalten u. a. Informationen über die Geschichte des Eichsfeldes, religiöse Kunst, Zigarrenfabrikation und Leinefelder Haarflechtkunst. Neben einer historischen orthopädischen Schuhmacherwerkstatt und einer Weberstube kann auch ein Herdstättenraum besichtigt werden.

Kontakt

Museum „Gülden Creutz“
Rossmarkt 3
37339 Worbis
Tel.: 03 60 74 – 20 03 03
Fax: 03 60 74 – 20 03 04
tourismus(at)leinefelde-worbis.de
www.leinefelde-worbis.de

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag 9–12 Uhr und 14–16.30 Uhr
Freitag und Samstag 9–12 Uhr