Burggarten der Burg Hanstein - wie im Mittelalter

Nach der Wiedervereinigung ließen die alte Trockensteinmauer, der uralte Baumbestand und die noch teilweise erkennbaren Terrassierungen das ursprüngliche Gesicht des Gartens unterhalb der Burg Hanstein lediglich noch erahnen. Mittlerweile ist der rund 1000 Quadratmeter große Hansteiner Burggarten mit Museumsweinberg, Heil-, Duft-, und Würzkräutern sowie alten Gemüsesorten, die bereits in den vergangenen Jahrhunderten angepflanzt und genutzt wurden, wieder originalgetreu hergerichtet. Beim Besuch des Mittelaltergartens fühlt man sich wirklich in frühere Zeiten zurückversetzt – zumal sich das gesamte Terrain direkt unterhalb der Burgmauer erstreckt.

Führungen gibt es jeden ersten Sonntag im Monat und auf Anfrage. Nicht weit vom Burggarten entfernt, in Bornhagen, laden eine antike Schmiede, eine alte Stellmacherei mit angeschlossenem Kräutergarten und das gerade erst neu eingerichtete Eichsfelder Wurst- und Hausschlachtemuseum zu interessanten und erlebnisreichen Besichtigungen ein.

Kontakt

Altes Wirtshaus "Klausenhof"
Unterhalb Burg Hanstein
37318 Bornhagen/Eichsfeld
Tel.: 0 36 081 - 61 42 2
info(at)klausenhof.de
www.klausenhof.de