Heilpflanzengarten von Gerode - im Dienste der Gesundheit

Der Geroder Heilpflanzengarten ist zugleich Lehr- und Forschungsgarten. Er gehört zum ehemaligen Kloster Gerode, welches heute von dem Verein „Weg der Mitte bewohnt wird. Der Verein hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, wissenschaftliche und naturheilkundliche Erkenntnisse und Verfahren zu vermitteln. Der Heilpflanzengarten gehört zu dem durch das Klostergelände führenden Heilpflanzenlehrpfad. Hier können sich Gäste, Seminarbesucher, interessierte Laien und Schüler über die Heilkraft bestimmter Pflanzen informieren. Die Gewächse sind nach der Zugehörigkeit zu den Pflanzenfamilien angeordnet und diese wiederum nach ihrer entwicklungsgeschichtlichen Reihenfolge. Die entwicklungsgeschichtlich „alten“ Farne und Lycopodiumgewächse etwa wachsen im unteren Teil des Gartens. Die „jüngeren“ Liliengewächse dagegen befinden sich im oberen Teil.

Eine Sonderstellung nehmen die Heilpflanzen nach Dr. Bach ein, welche sich auf drei gesonderten Beeten finden. Insgesamt vermittelt der Garten einen guten Überblick von den über die im Mittelalter gebräuchlichen und teilweise inzwischen in Vergessenheit geratenen bis hin zu den wichtigsten heute genutzten Heilpflanzen.

Der Weg der Mitte veranstaltet regelmäßig Heil- und Wildkräuter-Seminare. Während dieser Veranstaltungen lernen die Teilnehmer nicht nur die Heilpflanzen des Klostergartens kennen sondern auch die der an das Klostergelände angrenzenden Wälder und Felder. Vermittelt wird außerdem die wirkungsvolle Anwendung von Heilkräutern im Alltag.

Kontakt

Weg der Mitte - ganzheitliches Gesundheitszentrum
Kloster Gerode
37345 Gerode
Tel.: 0 36 072 -  82 00
Fax: 0 36 072 -  82 02 4
klostergerode(at)wegdermitte.de
www.wegdermitte.de