Auszeichnung für drei Eichsfelder Wanderwege auf der TourNatur

-Hohe Wanderqualität bestätigt-

Fürstenhagen/Heiligenstadt. Mit mehr als 5.000 Reisezielen, moderner Ausrüstung und Beratungsangeboten von 275 Ausstellern und Marken bot die Wander- und Trekkingmesse TourNatur vom 31. August bis 2. September ein Komplettangebot für eine der liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen: Das Wandern.

Im Rahmen der Veranstaltung bekamen auch die frisch zertifizierten Qualitätswege Wanderbares Deutschland ihre Urkunden. Darunter waren in diesem Jahr gleich drei Eichsfelder Wanderwege: Der Naturparkweg Leine-Werra wurde zum dritten Mal prämiert und die Top-Wanderwege Erlebnis Iberg und Warteberg – Mittelpunkt Deutschland bekamen ihre erste Auszeichnung als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland. Überreicht werden die Urkunden von Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsidenten des Deutschen Wanderverbandes und Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und nukleare Sicherheit.

Bereits 2009 stellte sich der Naturpark mit dem Naturparkweg Leine-Werra der Zertifizierung: Mit Erfolg. „Seit dem gab es zahlreiche Rückmeldungen von zufriedenen Wanderern und die gestiegenen Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet zeigten uns, dass sich das Qualitätssiegel für die touristische Entwicklung der Region auszahlt“, so Dr. Johannes Hager, Leiter der Naturparkverwaltung. Für die dritte Nachzertifizierung musste der Weg vom Wegeexperten Stefan Sander erneut kritisch unter die Lupe genommen und auf die erforderlichen Qualitätskriterien geprüft werden. Wegemarken wurden zum Teil neu gesetzt und verblasste Markierungen erneuert. „Die erneute Auszeichnung des Naturparkwegs Leine-Werra ist für uns die Bestätigung guter Wegepflege und gleichzeitig Ansporn die nachhaltige touristische Entwicklung des Naturparks voranzutreiben“, freut sich Uwe Müller zuständige Mitarbeiter für den Tourismus in der Naturparkverwaltung über die erneute Auszeichnung.

Mit den Top-Wanderwegen Warteberg – Mittelpunkt Deutschland und Erlebnis Iberg, die das Wandergebiet um Heilbad Heiligenstadt erschließen, konnten zwei Rundwege die begehrte Auszeichnung in Empfang nehmen. Helmut Heiland, Wegewart von Heiligenstadt, lief hierzu die Wege ab und reichte die Unterlagen beim Wanderverband in Kassel ein. Mit Streckenlängen von 13 bis 14 Kilometern sind die neuen Top-Wanderwege ideale Wochenendrunden. „Wir freuen uns, mit den zwei Wegen das Wanderangebot für die Gäste und Einheimische erweitern zu können und somit das Angebot der Gesundheitsstadt Heiligenstadt ausbauen zu können“, freut sich Rüdiger Eckart, Leiter der Tourist-Information Heiligenstadt über die Prämierung.

Hintergrund:

„Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest. Dadurch wird langfristig die Wanderwegeinfrastruktur in den Regionen verbessert und die Wanderdestinationen können das Qualitätszeichen als Wettbewerbs­vorteil in der Vermarktung des wandertouristischen Angebots nutzen. Der Qualitätsweg stellt an sich den Anspruch, das Gleichgewicht zwischen Ökonomie, Ökologie und den sozialen Belangen der Gesellschaft im Sinne einer nachhaltigen Tourismusentwicklung im Grundsatz zu verankern.

Quelle: Deutscher Wanderverband Kassel

Weiter Informationen:

Rückfragen:

Uwe Müller, Naturparkverwaltung, Tel. 0361 573915646
Rüdiger Eckart, Tourist-Information Heilbad

« zurück
Kontakt Video Webcam

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen