101 Gummistiefel für die Artenvielfalt

Am 2. Juni 1994 gründeten Inge und Heinz Sielmann ihre Stiftung. Am gleichen Tag feierte der berühmte Naturfilmer und überzeugte Naturschützer seinen 77. Geburtstag. Nur zwei Jahre später startete die Stiftung mit ersten Naturschutzprojekten in Niedersachsen aus der Stiftungszentrale Gut Herbigshagen bei Duderstadt. Im Jubiläumsjahr 2019 wird sich das heutige Regionale Umweltbildungszentrum des Landes Niedersachsen (RUZ) seinen Besuchern in einem modernisierten Erscheinungsbild präsentieren. Auch intensiviert die Stiftung ihr naturschutzfachliches Engagement in Niedersachsen.

 Ganzheitliches Modernisierungskonzept

 Im Jahr 2015 wurde der erste Abschnitt der Modernisierung von Gut Herbigshagen fertiggestellt. Seit dem begrüßen 101 Gummistiefel den Besucher in der Ausstellung „Es lebe die Vielfalt“ in der alten Remise des Hofs. Nun wird auch das Natur-Erlebnishaus auf den neusten gestalterischen und didaktischen Stand gebracht. Im Inneren entstehen zwei neue Ausstellungsbereiche. Im Erdgeschoss lädt zukünftig die Ausstellung „Wildwechsel im Grünen Band“ zum Spielen, Entdecken und Verweilen ein. Im Obergeschoss erwartet die Besucher in der Ausstellung „Faszination Natur“ ein interaktives Wissenserlebnis zu den vielschichtigen Wechselbeziehungen in der Natur. Informationen zu Sielmanns Leben und seinem filmischen Schaffen runden das neue Angebot ab. „Ohne die Unterstützung der NBank, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt sowie die der Bingo-Umweltstiftung hätten wir eine solche Herausforderung finanziell nicht stemmen können“, so Carolin Ruh, Vorstandsmitglied der Stiftung und Leiterin des Natur-Erlebniszentrums. Die Modernisierung werte das Zentrum auf und schaffe neue touristische Anreize für die südniedersächsische Region. Erster prominenter Besucher wird am 27. Juni Umweltminister Olaf Lies sein, bevor es am 30. Juni für die Besucher heißt „Tag der offenen Tür“.

 Fest verwurzelt in Niedersachsen

 Im Schlusswort seines Film „Tiere im Schatten der Grenze“ formulierte Heinz Sielmann bereits 1989 seine Vision für ein „Grünes Band“: „Wie wir gesehen haben, gibt es im Schatten der Grenze noch intakte Lebensräume, Refugien der Natur mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt – ein verlockendes Ziel für ein gemeinsames Naturschutzprojekt von Ost und West.“ Von Gut Herbigshagen aus, nur wenige Meter von der ehemaligen innerdeutschen Grenze entfernt, setzt sich die Stiftung seit dem dafür ein, dass Sielmanns Vision Wirklichkeit wird. Mit dem Naturschutzgroßprojekt „Grünes Band Eichsfeld-Werratal“ legte die Stiftung den Grundstein für den Erhalt zahlreicher seltener und wertvoller Lebensräume im Dreiländereck von Niedersachsen, Thüringen und Hessen.

 Engagement in Niedersachsen wird verstärkt

 Im Jubiläumsjahr bietet die Stiftung ein neues Bildungsprojekt an. Bis 2022 wird an insgesamt 68 niedersächsischen Schulen unter dem Titel „Wildbienen in Schulwäldern“ Wissen über die heimische Insektenfauna vermittelt. Außerdem werden die Schulklassen selbst aktiv. Projektkulisse sind die Schulwälder der Stiftung Zukunft Wald. Hier werden gemeinsam praktische Maßnahmen zum Wildbienenschutz umgesetzt. Dazu gehört auch der Bau von Insektenhotels.

 Jubiläumsveranstaltungen in Niedersachsen

 Die erste Großveranstaltung der Heinz Sielmann Stiftung knüpft an das Thema Insektenschutz an. Am 13. März findet in Hannover ein Experten-Symposium zum Schutz der Wildbienen statt. Zum Stiftungsgeburtstag am 2. Juni wird die Ausstellung „Sielmann!“ im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg eröffnet. Am 16. Juni folgt am gleichen Ort ein Sielmann-Dialog zum  Thema „Mehr Arten im Garten“. Das Naturerleben für Groß und Klein ist ein zentraler Stiftungszweck. Zum Jubiläum lädt die Stiftung alle Interessierten zu „Expeditionen ins Tierreich“ ein. Auch Gut Herbigshagen hat zahlreiche spannende Veranstaltungen im Programm und lockt mit Esel-Trekking, Fledermausnächten und naturkundlichen Wanderungen an das Grüne Band im Eichsfeld.

 Mehr Infos und Hintergrundmaterial zum Stiftungsjubiläum unter www.sielmann-stiftung.de/25-jahre

 

« zurück
Kontakt Video