GEO-Tag der Natur – „Naturschutz im Garten“

Sonntag, 16. Juni

Wie lassen sich gesunde Pflanzen für den eigenen Verzehr anbauen und wie kann man dabei auch noch etwas zur Bodengesundheit beitragen? Naturnahes Gärtnern heißt Gärtnern ohne Gift, also Verzicht auf Kunstdünger und chemische Schädlingsbekämpfung. Wichtig ist ein ökologisches Gleichgewicht durch naturgemäße Bodenpflege und die Förderung von Nützlingen.

Ein ökologisch bewirtschafteter Garten macht meist weniger Arbeit als ein „konventioneller“, in dem Unkraut sofort entfernt werden muss und kein Platz für Wildpflanzen ist. Stündliche Führungen zu biologischem Pflanzenschutz und Anbau, Nisthilfen für Insekten und vielem mehr. 13:00 – 14:00 Uhr Pause. Treffpunkt Hofbrunnen Gut Herbigshagen. 3,00 €/Person
Der GEO-Tag der Natur 2019 wird wie im Jahr zuvor durch die Heinz Sielmann Stiftung gefördert. Das diesjährige Motto lautet „Essen, was schützt“.

Anmeldung und Information: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum, Gut Herbigshagen, 37115 Duderstadt, Tel. 05527 914-208, besucherservice@sielmann-stiftung.de

Christoph Neumann
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Heinz Sielmann Stiftung | Gut Herbigshagen | 37115 Duderstadt
Tel.: 05527 914-314 | Fax: 05527-914-100 | Mobil: 0151 113 490 20
E-Mail: christoph.neumann@sielmann-stiftung.de | www.sielmann-stiftung.de

 

 

« zurück
Kontakt Video

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen