Responsive Image

Genuss-Bus-Touren

Quer durch die kulinarische Region des Eichsfelds

Wer sich vor Ort von der Güte und Vielfalt der Eichsfelder Produkte überzeugen möchte, sollte unbedingt eine „GenussBus-Tour” buchen. Diese Tagestouren führen u. a. zu verschiedenen Direktvermarktern in der Region. Hier wird ausgiebig gekostet und man erfährt viel Interessantes über Land und Leute.

Hier mal einige Beispiele für verschiedene Touren. Lassen Sie sich inspirieren und besprechen Sie mit uns Ihre ganz individuelle Tour

1. Zeitreise: gestern-vorgestern-heute
außer Sonntag und Montag

  • Besuch Grenzlandmuseum
  • Stadtführung Duderstadt
  • Besuch der Heinz Sielmann Stiftung
Erleben Sie im Grenzlandmuseum Teistungen was Grenze bedeutet. In teilweise Originalbauten der ehemaligen innerdeutschen Grenze wird auf sehr eindrückliche Weise gezeigt, wie der Ausbau der Grenzanlagen vorangetrieben wurde. Anschließend gehen Sie bei einem Stadtrundgang in Duderstadt noch weiter in der Zeit zurück. Über 600 Häuser verschiedener Stilepochen, die bis 1500 A.D. gehen, geben der Stadt ein geschlossenes Bild und mittelalterliches Flair. Es sind auch Themenführungen möglich Z.B. mit dem Schafrichter, oder „sprechende Häuser“.
In der Nähe von Duderstadt erwarb der Tierfilmer Heinz Sielmann das Gut Herbigshagen. „Wer durch unmittelbare Eindrücke von der Natur fasziniert wird, lernt sie zu schätzen und zu schützen.“ Aus diesem Verständnis heraus gründeten Heinz und Inge Sielmann 1994 die Heinz Sielmann Stiftung mit interessanten Ausstellungen und einem abwechslungsreichen und vielseitigen Außenbereich.


2. Die Mitte Deutschlands erleben
täglich - Nov-März nur an Sams- und Sonntagen
  • Fahrt mit der Kanonenbahn
  • Besuch des geogr. Mittelpunkt Deutschlands
  • Stadtrundgang Heilbad Heiligenstadt

Lauschen Sie den unterhaltsamen Geschichten des Lokführers der Kanonenbahn bei einer traumhaften Fahrt über das 24 m hohe Viadukt von Lengenfeld unterm Stein, weiter über Brücken und durch Tunnel. Auf der Fahrt nach Heilbad Heiligenstadt machen Sie noch einen kurzen Stopp in Flinsberg, dem geographischen Mittelpunkt Deutschlands. In der Stadt besteht die Möglichkeit mit einem Nachtwächter oder Theodor Storm zusammen auf Rundgang zu gehen und die 1000 jährige Stadt zu erkunden.


3. Geschichten erleben
außer Montag
  • Besuch und Führung durch die Wilhelm Busch Mühle
  • Brotmuseum
  • Anschließend Ausklang am Seeburger See

Wilhelm Busch verbrachte seine Ferien in Ebergötzen, wo der Müllersohn sein Freund wurde. Die Erlebnisse der beiden Jungs waren wohl die Inspiration für die Streiche von Max und Moritz. Diese erwachen in der alten Bachmann Mühle fast wieder zu Leben. Auch auf dem Gelände des Brotmuseums, wo Sie neben vielen spannenden Informationen auch ein großes Außengelände mit Getreide- und Kräutergarten sowie eine Bockwindmühle und eine weitere Wassermühle zu besichtigen sind 


4. Natur und Geschichte
außer Donnerstag
  • Besuch des Naturparkzentrums Fürstenhagen
  • Burg Hanstein Besuch und Führung
  • Nachtwächterführung in Heilbad Heiligenstadt

Besuchen Sie im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal das Naturparkzentrum des Eichsfelds in Fürstenhagen. Die umfangreiche Arbeit des Naturparks, der Tiere und auch Wanderungen und Lehrpfade werden hier erläutert. Durch die schönste Burgruine Mitteldeutschlands, die Burg Hanstein führt Sie ein Ritter der heute noch existierenden, ansässigen Ritterschaft bevor wir dann in Heilbad Heiligenstadt einen Rundgang mit dem Nachwächter durch die 1000 jährige Stadt begehen.


5. Für AKTIVE – Geschichte und Handwerk
außer Donnerstag
  • Besuch und Führung auf der Burg Hanstein
  • Wanderung zur Teufelskanzel mit Möglichkeit zur Einkehr
  • Abstieg nach Lindewerra
  • Besuch des Stockmachermuseums

Ein Spaziergang über das Gelände der schönsten Burgruine Mitteldeutschlands und den angrenzenden Kräutergarten lässt Geschichte lebendig werden. Jedes erste Wochenende im August erwacht hier wieder das Mittelalter. Ein geführter Spaziergang mit spektakulären Aussichten, führt Sie auf dem Top-Wanderweg zur Teufelskanzel. In dem urigen Wirtshaus ist eine Einkehr möglich, bevor der Weg zur anderen Seite hinab nach Lindewerra führt. In diesem beschaulichen Ort werden immer noch Gehstöcke von Hand gefertigt und weltweit exportiert.


6. Für AKTIVE - Grenzwanderungen
außer Montag
  • Besuch Grenzlandmuseum
  • Wanderung entlang der Grenze
  • Besuch der Heinz Sielmann Stiftung

Erleben Sie im Grenzlandmuseum Teistungen was Grenze bedeutet. In teilweise Originalbauten der ehemaligen innerdeutschen Grenze wird auf sehr eindrückliche Weise gezeigt, wie der Ausbau der Grenzanlagen vorangetrieben wurde. Bei einem Spaziergang entlang der Grenze sehen Sie noch Zäune und Wachtürme der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Auch im Grenzgebiet gelegen ist die Heinz-Sielmann-Stiftung. Der Tierfilmer hatte 1989 noch den Film „Tiere im Schatten der Grenze“ herausgebracht und dann kurz nach dem Mauerfall bei Duderstadt das Gut Herbigshagen erstanden und zum Sitz seiner Stiftung gemacht.


7. Für Leib und Seele 
außer Montag
  • Deftiges Eichsfelder Frühstück
  • Besuch des Skywalks auf dem Sonnenstein
  • Optional entweder Verkostung von Pferdefleisch in Bockelnhagen und
  • Brauereibesichtigung „Heimatliebe“ in Duderstadt mit Verkostung
  • oder Verkostung Eichsfelder Wurstwaren in einem Hofladen und
  • Besichtigung der Whiskyburg Scharfenstein mit Verkostung eines Whiskys

Das Eichsfeld ist auch bekannt für seine Wurstwaren, die Eichsfelder „Stracke“ oder auch der „Feldgieker“, diese dürfen nach einem EU-Ausnahmerecht warm verarbeitet werden und können dadurch ihren einzigartigen Geschmack entwickeln. Genießen Sie ein deftiges Eichsfelder Frühstück. Wohl gestärkt können Sie dann den Sonnenstein erklimmen und den traumhaften Ausblick von einer gläsernen Plattform, dem Skywalk genießen.
Optional können Sie nun in der Thüringer Kaltblutzucht, die sich er Erzeugung von Stutenmilch und Pferdefleisch verschrieben haben, die Produkte probieren. In Duderstadt ist im Keller des Hotels „Zum Löwen“ die Brauerei Heimatliebe ansässig. Nach einer Führung können Sie die verschiedenen Biere verkosten. Oder Sie besuchen einen der Eichsfelder Hofläden und können dort eine Auswahl an Eichsfelder Spezialitäten verkosten. Anschließend fahren Sie steil hinauf zur Burg Scharfenstein, besuchen das Whiskyerlebniszentrum und probieren nach dem Rundgang einen der lokalen Whiskys.


8. Für den Geist
außer Montag
  • Besuch Hülfensberg
  • Führung Heilbad Heiligenstadt

Der Hülfensberg, ein Ort mit besonderer Ausstrahlung. Zu DDR Zeiten durfte man nur mit einer Ausnahmegenehmigung auf den Berg. Heute leben und beleben dort einige Franziskanermönche den Berg. In der Stadt Heilbad Heiligenstadt besteht die Möglichkeit mit einem Nachtwächter oder Theodor Storm zusammen auf Rundgang zu gehen und die 1000 jährige Stadt zu erkunden.


9. Für den Geist
  • Stadtführung Duderstadt mit Basilika minor
  • Führung durch das Kloster Gerode, anschl. Möglichkeit für Kaffee und Kuchen

929 wurde Duderstadt das erste Mal urkundlich erwähnt. Heute macht das geschlossene Stadtbild mit über 600 denkmalgeschützten Häusern den Charme der Stadt aus. Die breite Marktstraße gesäumt von den großen Kirchen, zeugt noch vom einstigen Reichtum der Stadt. Bei einem Stadtrundgang besuchen Sie auch die römisch-katholische Basilika St. Cyriakus, die Hauptkirche Duderstadts, in der Region liebevoll „Eichsfelder Dom“ genannt. Sie wurde am 3. Oktober 2015 vom Papst zur Basilica minor ernannt. Es geht weiter ins Obereichsfeld zum Kloster Gerode, ein 10 ha großes idyllisches Bio-Refugium. Ein tolles Gelände mit einem bezaubernden Heilpflanzengarten laden zum Verweilen ein – der Alltagsstress bleibt spürbar vor den Toren des Klosters.

10. Für Naturliebhaber
  • Spaziergang durch den Bärenpark Worbis
  • Naturpark Fürstenhagen Spaziergang über die Dieteröder Klippen
  • Einkehrmöglichkeit in Dieterode „Schöne Aussicht“


Der alternative Bärenpark feierte jüngst seinen 25. Geburtstag, und der Park wächst weiter.
Die im Freigelände lebenden Bären und Wölfe stammen aus vormals oft tierquälerischen Haltungen. So finden sich Bären, die früher in zu kleinen Zwingern lebten oder in Zirkussen nicht artgerecht gehalten wurden. Mitten durch das Gelände geht ein Drahttunnel für die Besucher - ein Perspektivenwechsel. Weiter in der Natur besuchen Sie im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal das Naturparkzentrum des Eichsfelds in Fürstenhagen. Die umfangreiche Arbeit des Naturparks, der Tiere und auch Wanderungen und Lehrpfade werden hier erläutert.
 

Buchbar für Gruppen ab 20 Personen
Termine auf Anfrage, vorbehaltlich der Verfügbarkeit
Gern machen wir Ihnen ein Angebot und stellen Touren auch mit gastronomischen Angeboten individuell für Sie zusammen. Sprechen Sie uns an.
Anbieter: HVE Eichsfeld Touristik e.V., Conrad-Hentrich-Platz 1, 37327 Leinefelde-Worbis,
Tel. 03605 200 6760 oder Mail info@eichsfeld.de